[Freizeit /Einleitung] [Burg] [Hochofen...] [Erzwege] [Bergwerk]

  - Freizeit / Bergwerk -

Vom 15. bis Ende des 18. Jh. blühte in  Ramingstein der Bergbau. In Kendlbruck wurde im hinteren Mühlbachtal der  Eisenbergbau betrieben und in Ramingstein waren die Abbaustätten für Blei und  Silber. Dieser Bergbau gilt als einer der wenigen bedeutenden Bergbaue, welche  im Mittelalter in den Alpenländern betrieben wurden.

Heute kann das aus dieser Zeit stammende unverändert belassene Stollensystem  auf eine Länge von ca. 700 Metern mit fachkundigen und pädagogisch geschulten  Führern begangen werden. Durch die Unberührtheit dieses selten  naturbelassenen Bergwerks mit seinen schmalen Gängen und feuerverrußten  Felsnischen gewinnt der Besucher einen Eindruck davon, was Knappenarbeit früher  bedeutet hat. Und ein Hauch Abenteuer ist natürlich auch  dabei!

Führungen:
Täglich, nur gegen  telefonische Anmeldung.
Mai bis Oktober: Tel.: +43 (0)6474/2296 Fam.  Hoffmann
November bis April: Tel.: +43 (0)6475/234 oder +43 (0)664/102 48 44  Fam. Heiß (Führungen auch am Abend und am Wochenende  möglich!)

Ausrüstung:
Festes Schuhwerk und strapazierfähige Kleidung sind unbedingt  erforderlich. Karbidlampen, Helme und Schutzjacken werden zur Verfügung  gestellt. Für Kinder unter 1 m Körpergrße und gebrechliche Personen nicht  geeignet.

----------------------------------------------------------------------------

Dorfwirt Bräu K. u. G. Steinwender
A-5591 Ramingstein, Tel.: +43 64 75 / 303
e-mail: office@dorfwirt-brau.at